Obstanbau im ländlichen Sichuan, China

Das Kirschbaumprojekt hat zum Ziel den Aufbau einer Kirschenplantagen zu unterstützen, welches der Lokalbevölkerung Einkommen bringen wird. Das Projekt involviert die in der Region ansässigen Bauern, vermittelt Knowhow zu umfassend nachhaltigem Obstbau und ist so geplant und strukturiert, dass es selbsttragend und zur Nachahmung für weitere Bauern in angrenzenden Gegenden sein wird.

China ist riesig. Die Gegensätze auch. Grossstädte florieren, das Leben ist schnell. Auf dem Lande läuft die Zeit langsamer. Die Zukunftschancen scheinen geringer. Die Abwanderung der arbeitsfähigen Personen nimmt zu.

‚China Relief and Development Foundation (CRDF – www.crdfoundation.cn)‘ ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Chengdu, Sichuan, mit der wir eine partnerschaftliche Verbindung pflegen. 2017 haben sie ein Obstbauprojekt in den Bergen von Sichuan initiiert. Das Terrain dort ist steil und sehr kleinflächig strukturiert; die Erwerbsmöglichkeiten für die Bevölkerung mit der bestehenden Produktion äusserst gering. Die Region gehört zu den ärmsten in China.

In China steigt das Bewusstsein für nachhaltige und gegenüber der Umwelt und den Bauern verantwortungsvoll produzierte Lebensmittel stark. Entsprechend realisieren gesunde, qualitativ hochstehende Lebensmittel gute Preise. Gerade Kirschen boomen in China, werden jedoch noch grösstenteils importiert. POD International fördert deshalb ein Projekt mit Süsskirschen, das den Menschen dort wirkliche Hilfe zur Selbsthilfe geben wird.

Hauptaktivitäten des Projektes:

  • Erstellen und Bewirtschaften von kleinen, modernen Kirschenplantagen.
  • Schulung und Begleitung der lokalen Partner in nachhaltigem Obstbau.
  • Sensibilisierung der projektnahen Bevölkerung und der potentiellen Konsumenten für ethische und soziale Fragen zur Stärkung des Vertrauens in die Produkte
  • Aufbau Marketing und Verkauf des Obstes bis in die naheliegenden Grossstädte (in der weiteren Region leben über 50 Millionen Leute)

 

Vorgehensweise in der Implementierung des Projektes:

  • Zusammenarbeit mit der national anerkannten chinesischen Stiftung CRDF für die organisatorischen Bereiche
  • Ausbau der bereits guten Kooperation mit den lokalen Behörden und Mitarbeitern. Es besteht ein grosses Interesse an diesem Projekt.
  • Geteilte finanzielle Verantwortung: CRDF trägt die laufenden Kosten vor Ort, die Schweizer Partner kommen für die Investitionen auf.
  • Technische Gesamtleitung durch Schweizer Fachleute – ergänzt durch Besuche vor Ort. Umsetzung durch einen langjährigen landwirtschaftlichen Mitbeteiligten vor Ort.

Finanziell nachhaltig – ein Teil des erwirtschaftete Ertrags der Obstanalagen wird schrittweise für ähnliche Projekte verwendet.